Archived entries for cinelli

Projekt 2014: Die ersten Teile

Der Weihnachtsmann hat mir die ersten Teile und Werkzeuge gebracht \o/

 

SKS Rennkompressor

Lenkerband Cinelli Kork + Cinelli Milano Lenkerstopfen, 2x FSA SL-K Flaschenhalter, Würth Drehmomentenschlüssel

 

Projekt 2014: Cervélo statt Cervelat

Bei dem neuen Wunschprojekt für das Jahr 2014 geht es ums Rad. Nach dem analogen Zeitalter bewegen wir uns jetzt in die fünfte geochronolgische Periode des Paläozoikums – das Karbon…Carbon.

Die gewünschten Bauteile:

 

Näheres in Kürze…

Jtek Shifter für Shimano Nexus Inter-8

Um Shimanos Nabenschaltungen mit Rennradlenker zu fahren, gibt es verschiedene Optionen. Die eleganteste und mit ca. 160€ sehr teure ist die STI-Schalt-/Bremshebelkombination Versa von Sussex. Günstiger ist der Lenkerendschalthebel von Jtek.
IMG_3057

Jtek gibt auf seiner Webseite auch zwei deutsche Importeure an: Rose Versand und Pedersen Rad. Man kann den Schalthebel aber auch direkt beim Hersteller bestellen. Dann kostet er umgerechnet 77 € inkl. Versand und Zoll. Die Zollgebühr von ca. 12 € kassiert der DHL-Bote. Auf der Herstellerseite wird per PayPal gezahlt. Wartezeit: ca. drei Wochen.

Geplant ist der Einsatz des Schalthebels an einem Stevens City Flyer ’09 mit Nexus 8-fach Nabe und Salsa Woodchipper Moto Ace Cyclocross-Lenker. Lieferumfang: siehe Foto. Nach erstem Installationsversuch wurde klar, dass beim Standard Shimano Road Schaltzug die Außenhülle mit 170 cm um etwa 5-10 cm zu kurz ist (RH: 58 cm), wenn man den Schaltzug komplett unter dem Lenkerband verlegen möchte. Der Jtek Shifter macht einen soliden ersten Eindruck: kein Spiel, robuste Lackierung. Allerdings kein Leichtgewicht. Auch bei den Gangwechseln freut sich der Hebel über etwas mehr Kraft. Bei Lenkerendschalthebeln fehlt mir allerdings der Vergleich.

–Update–

Der Schalthebel wurde nun mit extralanger Schalthülle installiert und für gut befunden.
IMG_3077

Da dies mein erster Lenkerendschalthebel ist, fehlen mir Vergleichsmöglichkeiten. Allerdings gefällt mir die relativ robuste Indexierung am Jtek Shifter, so dass man fest zupacken muss, um den Gang zu wechseln. Versehentliches Überschalten ist zumindest beim Einsatz auf befestigten Wegen weitgehend ausgeschlossen. Wer schnelle, leichtgängige und häufige Gangwechsel bevorzugt, ist mit einem Schalthebel am Lenkerende ohnehin schlecht beraten.

Die Installation verlief leider nicht reibungslos, da nur noch der Fixierbolzen, an dem der Schaltzug an der Nabe eingehängt wird, übrig bleibt, um die korrekte Zuglänge bzw. Spannung einzustellen. Eine simple Stellschraube zur Änderung der Zugspannung fehlt im aktuellen Setup. Bin also gespannt, ob im Laufe der Zeit die Zugdehnung weitere Nerven kostet. Bei der Zughülle bin ich kurzfristig auf die günstige BBB ShiftLine BCB 52 umgestiegen. Zusammen mit dem Standard Shimano Road-Zug und der starken Biegung durch die Zugführung unterm Lenkerband ist die Reibung deutlich spürbar und insbesondere die Gangwechsel auf die äußersten Gänge eins und acht könnten besser sein. Ob ein teurer Gore-Zug oder eine Zugführung unterhalb des Lenkerbandes nur am unteren Griff, ein präziseres Schalten ermöglichen, habe ich nicht getestet. Auf Flickr findet man allerdings Fotos von Jtek Shiftern mit eben jener Zugführung. Einen durchaus störenden Faktor habe ich im Vorfeld unterschätzt: die Lenkerbreite und die exponierte Position des Jtek Shifters. Der Salsa Woodchipper Lenker ist in der 46cm-Version an den unteren Lenkerenden über 60cm breit. Der Schalthebel verbreitert das Setup nicht nur zusätzlich sondern ist damit auch sehr exponiert. Da das Rad fast täglich in der Stadt bewegt wird, an ständig überfüllten Fahrradständern in einer an Fahrrädern nicht gerade armen Stadt abgestellt und in einem engen Keller mit vier weiteren Rädern übernachtet, musste der Schalthebel schon den einen oder anderen Schlag einstecken.

Weitere Optionen um einen Rennlenker mit Nabenschaltung zu kombinieren:

Standard-Schaltgriff ans Lenkerende – funktioniert allerdings nur bei schmalem Lenkerdurchmesser (22 mm). Der Nexus-Drehgriff passt nicht auf 25 mm Lenker.

Standard-Schaltgriff an Lenkererweiterung – Das war meine Übergangslösung. Eine Erweiterung, die normalerweise Platz für Beleuchtung oder den Tacho schaffen soll, kann für den Drehgriff/Schalthebel benutzt werden. Optisch unschön ist auch nur wenig Platz zwischen Drehgriff und Lenker und bei schmalen Lenkern u.U. nicht genug Platz für eine bequeme Griffhaltung am Oberlenker. Möglicherweise sind Lenkeraufsätze wie die Cinelli Spinaci eine bessere Wahl.

Standard-Schaltgriff an Vorbau – Patria bietet bei seinen Rädern mit Rohloff-Schaltung einen Vorbau mit einer für Drehgriffe passenden Erweiterung an.

Demontierbarer Rennlenker – Um beliebige Drehgriffe oder Schalthebel nutzen zu können, gibt es mehrteilige Rennlenker. Diese sind allerdings relativ breit und bieten zum Teil trotzdem wenig Platz für die Oberlenkerhaltung.

Custom-Drehgriff – Für die Rohloff-Schaltung gibt es Custom-Drehgriffe von Mittelmeyer und Gilles Berthoud.



RSS Feed. Powered by Wordpress and Modern Clix theme. Admin

Switch to our mobile site